helloShopping: Das zweite Standbein österreichischer Kleinproduzenten

Links oben ist das helloShopping-Logo zu sehen. Weiters ist ein Bild von einer Frau und einem Herren zu sehen.

Startup helloCash aus Wieselburg veröffentlicht neue Plattform – helloShopping.

Startup helloCash aus Wieselburg veröffentlicht neue Plattform – helloShopping. Mit dem
neuen Service zielt CEO Laurenz Gröbner darauf ab, heimische Unternehmen dabei zu
unterstützen, trotz der Pandemie erfolgreich zu sein.

Die neue Idee des Unternehmens ist eine Einzelhandelsplattform, auf der lokale und
regionale Produzenten ihre Ware online anbieten können. Die Kunden stellen die Produkte
zur Verfügung und das helloCash-Team kümmert sich um den Rest – vom Marketing über
den Vertrieb bis hin zum Kundendienst. „Wir möchten den Online-Verkauf für unsere Kunden besonders in dieser Zeit zu einem stressfreien Erlebnis machen. Wir bieten Komfort auf Amazon-Ebene mit einem Schwerpunkt auf kleine, lokale und regionale Unternehmen.”,
schildert Prokuristin Anna Zalesak.

Corona treibt mehr KMUs in das Online-Geschäft

Mit einem Anteil von 99,6 Prozent aller Unternehmen sind Klein- und Mittelunternehmen
(KMU) das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft. Ein Großteil der KMUs sind von der
Corona-Pandemie negativ betroffen und müssen sich bereits auf weitere Folgen der neuen
Virusvarianten gefasst machen. Einem Bericht der KMU Forschung Austria aus dem Jahr
2020 zufolge, gaben 65 Prozent der Klein- und Mittelbetriebe einen Rückgang der Kunden
an, 28 Prozent gaben eine teilweise Schließung an und 21 Prozent stehen vor einer
vollständigen Schließung. Deshalb betont Herr Gröbner, CEO von helloCash und
helloShopping: „Wir wollen kleinen Unternehmen helfen, innovative Wege zu finden, um
diese schwierige Zeit zu überstehen. Die Ausweitung auf Online-Verkäufe kann den
Unterschied zwischen einer endgültigen Schließung und der Bewältigung des aktuellen Sturms ausmachen. Für Kleinunternehmer ist jeder erfasste Verkauf eine Gelegenheit, ihre
Mitarbeiter weiter zu beschäftigen und ihr Geschäft am Leben zu erhalten.”

Neue Herausforderungen ermöglichen neue Chancen

Die Nutzung von Online-Vertriebskanälen ist für Unternehmen eine hervorragende
Möglichkeit, um Einnahmen zu sichern und potenzielle Kunden zu erreichen. Dennoch
wechselt nicht jeder Hersteller zum digitalen Vertrieb seiner Produkte. Auf einer Vielzahl
kleiner Unternehmen lastet der Druck, möglichst schnell in den digitalen Betrieb
einzusteigen. Jedoch besitzen viele dieser Unternehmen nicht die Ressourcen und das
nötige Know-how für die erfolgreiche Führung eines Online-Shops. Aus diesem Grund will
helloShopping dabei helfen, die Komplexität und die Fallstricke des Online-Handels für
KMUs zu beseitigen. „Unser Vorhaben ist es, kleine Unternehmen dabei zu unterstützen,
vom digitalen Handel zu profitieren.”, erklärt Anna Zalesak, Mitbegründerin sowie Prokuristin von helloCash und helloShopping.

Wie helloShopping funktioniert

helloShopping erleichtert österreichischen Anbietern die Erfassung und Abwicklung von
Online-Bestellungen. Dank der unkomplizierten Listung im Shop und dem 24-Stunden Kundendienst können Anbieter einfach und schnell jene Ware bereitstellen, die sie verkaufen wollen. helloShopping verwaltet alles andere – von Produktlisten und Online-Marketingmaßnahmen bis hin zu Auftragsmanagement, Logistik und Retouren.
helloCash ist ein in Österreich ansässiges Software-Unternehmen mit tiefen Wurzeln im
Technologie- und B2B-Vertrieb für KMUs. Sie gehören mit ihren cloudbasierten
Registrierkassen für über 50.000 Kunden in sieben Ländern zu den Marktführern. CEO
Laurenz Gröbner und Mitbegründerin Anna Zalesak haben in den letzten zehn Jahren eine
Reihe von Geschäftsinitiativen erfolgreich gesteuert – darunter BookGoodLook, helloCash
und seit 2020 auch www.myhellorestaurant.com, Österreichs Antwort auf TripAdvisors
“TheFork” und Asiens “eatigo”. Zudem hat das Unternehmen bereits den renommierten
Constantinus Award 2019 gewonnen, Österreichs größter und angesehenster Preis für IT- und Serviceunternehmen.

Rückfragen & Kontakt:
Mag. Laurenz Gröbner
CEO von helloCash GmbH
E-Mail: laurenz@hellocash.at
Website: www.myhelloshopping.com
Address: Pulvermühlweg 11, 3250 Wieselburg, Österreich

 

Weiteres Bildmaterial