Mit Wien-Domains bei Google punkten

Was sind die Zielgruppen der Wien-Domains?

1.Unternehmen aus Wien, die “Made in Vienna” intuitiv vermitteln wollen 2.Behörden aus Wien, die eine kurze Internet-Adresse wünschen 3.Firmen mit einem Schwerpunkt in Wien, sei es eine Niederlassung oder ein großer Marktanteil. 4.Privatpersonen aus Wien, die stolz auf ihre Stadt sind und das auch ihre Umwelt wissen lassen wollen

Bei stetig steigender Informationsmenge ist die lokale Präsenz im Internet von steigender Bedeutung. Der Verkauf der Produkte und Serviceleistungen findet zum großen Teil vor Ort statt.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit .berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

“Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.”

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die Wien-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

“Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern.

Hans-Peter Oswald von domainregistry.de:” Wer als Firma in Wien tätig ist, sollte das zeigen, weil viele Käufer ‘buy local’ praktizieren und weil bei lokalen Suchanfragen in Google und anderen Suchmaschinen über Themen aus dem Wien eine Webseite mit .Wien vor .at oder .com liegen wird, falls die Webseite guten Inhalt bietet.”

Marc Müller
http://www.domainregistry.de/Wien-domains.html

Weiteres Bildmaterial