Hoffnung bei Schlafstörungen: Studie bescheinigt Zirbenholz äußerst positive Wirkungen

Die Erfahrung der Bergbauern scheint sich zu bewahrheiten: Dem Zirbenholz wurden und werden nachhaltige Wirkungen auf die Gesundheit der Menschen zugeschrieben.

Neue Forschungsergebnisse des renommierten österreichischen Forschungsinstitutes ‘Joanneum Research’ belegen, dass das Holz der alpinen Zirbe Wohlbefinden und Gesundheit von Menschen nachhaltig beeinflusst. Diese sensationellen Erkenntnisse wurden in einer Blindstudie an 30 gesunden Erwachsenen gewonnen. Das Online-Portal www.4betterdays.com trägt diesem Umstand Rechnung und bietet Produkte aus dem Holz der hochalpinen Zirbe in Design-Qualität.

Wissenschaftlern dieser renommierten österreichischen Forschungsgesellschaft ist es gelungen, teils sensationelle wissenschaftliche Erkenntnisse über die Eigenschaften der Zirbe zu gewinnen. Beim Test im Labor zeigten sich signifikante Unterschiede in der Erholungsqualität zwischen einem Zirbenholzzimmer und einem identisch gestalteten Holzdekorzimmer. Denn die Wirkung von Zirbenholz in Räumen ist außergewöhnlich. Das Holz hat nicht nur Einfluss auf die Herzschlagrate, die speziell bei Menschen mit körperlichen und mentalen Belastungen verringert wird. Bis zu 3.500 Herzschläge weniger pro Tag sind das in der Studie zitierte Resultat.

Vor allem für Menschen mit Schlafproblemen könnte dieses Forschungsergebnis wichtig sein. Denn in den Ruhephasen, also während des Schlafes, beschleunigt das hochalpine Holz der Zirbe den vegetativen Erholungsprozess. Das von den Forschern nachgewiesene Ergebnis: Der Schlaf im Zirbenholzbett ist tiefer, die Erholungsqualität merkbar höher.

Zitat aus der Studie „Evaluation der Auswirkungen eines Zirbenholzumfeldes auf Kreislauf, Schlaf, Befinden und vegetative Regulation“: „Der Einfluss des Einrichtungsmaterials kann somit nicht vernachlässigt werden! Damit eröffnet sich ein breites Forschungsfeld und zukünftige Studien werden sich wohl verstärkt mit den zugrundeliegenden Ursachen und Einflussfaktoren der Wirkung von Einrichtungsmaterialien auf den Organismus zu beschäftigen haben.“

Diese neuesten Forschungsergebnisse bestätigen jahrhundertealte Erfahrungen von Bergbewohnern mit dem aromatisch duftenden Hochgebirgsholz. In Zirbenstuben würde weniger gestritten, die Leute seien besser gelaunt, meint der Volksmund. Und: Zirbenholz-Kinderwiegen beruhige die Babies, die besser und tieferschlafen.

Link zur Studie:

http://www.tirol.gv.at/fileadmin/www.tirol.gv.at/themen/umwelt/wald/waldwirtschaft/downloads/zirbehandout-1.pdf

Weiteres Bildmaterial