Hohe Maco-Qualität erneut von externer Stelle bestätigt: ift-Konformitätszertifikat nach QM 328

Salzburg – Die Dreh- und Dreh-Kipp-Beschläge der Produktlinien Maco Multi Trend und Multi Matic haben erneut das ift-Konformitätszertifikat nach QM 328 erhalten. In ihrem Korrosionsverhalten wurde der Standard-Oberfläche „Silber-look“ mit der Klasse 5 „Außergewöhnlich hohe Beständigkeit“ attestiert.

Das Zertifizierungsprogramm QM 328 des Instituts für Fenstertechnik e.V. (ift) Rosenheim definiert die derzeit höchsten und umfangreichsten Anforderungen an Dreh- und Dreh-Kipp-Beschläge. In anspruchsvollen Test werden dabei unter anderem die dauerhafte Funktionsfähigkeit und die Korrosionsbeständigkeit untersucht. Grundlage der Zertifizierung nach QM 328 sind die europäischen Normen EN 13126-8 (Dauerfunktionsprüfung von Dreh- und Dreh-Kipp-Beschlägen) sowie die EN 1191 (Dauerfunktionsprüfung Fenster und Türen). Damit wird europaweit ein einheitlicher Standard für die Gebrauchstauglichkeit der Beschläge definiert, der die Anforderungen der Euro-Norm noch übertrifft. Die erneute ift-Zertifizierung bescheinigt einmal mehr die traditionell hohe Maco-Produktqualität.

 

Vorteil für Verarbeiter: Austauschbarkeit von Beschlägen Fensterhersteller können sich bei Maco damit nicht nur auf die getestete Produktqualität verlassen, auch der Austausch von Beschlägen in nach Produktnorm  EN 14351-1 geprüften Systemen wird so erleichtert.

 

Nimmt der Fensterbauer beispielsweise einen Beschlagwechsel auf Maco an einem durch eine notifizierte Prüfstelle bereits erstgeprüften System vor, müssen die Elemente keiner erneuten Systemprüfung durch eine notifizierte Prüfstelle unterzogen werden, wenn für diesen Wechsel ein QM 328-zertifizierter Maco-Beschlag gewählt wird. Erforderlich ist lediglich eine interne Referenzprüfung an einem Element, das in Größe und Form einem Fenster der Ersttyp-Prüfung entspricht. Diese interne Referenzprüfung kann an jedem beliebigen, kalibrierten Prüfstand vorgenommen werden; entweder im Unternehmen des Fensterherstellers selbst oder bei Maco. Der Austausch von Produkten unterschiedlicher Beschlaglinien mit gleichen Qualitätsstandards wird damit erleichtert und Verarbeiter sparen sowohl Zeit als auch Kosten.

 

Höchste Klasse bei Korrosionsbeständigkeit
Überzeugen konnten die geprüften Maco-Dreh- und Dreh-Kipp-Beschläge für Fenster und Fenstertüren auch hinsichtlich ihrer Korrosionsbeständigkeit: Sie erreichten für die Standard-Oberfläche „Silber-look“ die Prüfanforderungen der höchsten Klasse 5 „Außergewöhnlich hohe Beständigkeit“.  Die dafür zu absolvierenden 480 Stunden in der Salzsprühnebelprüfung wurden von den Maco-Beschlagtypen zum Teil weit übertroffen. 

 

Qualität, die verbindet
Die Qualität in Entwicklung, Herstellung und Funktion aller seiner Beschläge für jährlich über 35 Millionen Fensterflügel sieht der österreichische Beschlaggeber Maco als entscheidendes Bindeglied zwischen sich und seinen Marktpartnern. Die ift-Zertifizierung für Beschläge schafft dabei Vertrauen bei Verarbeitern, Planern und Nutzern, denn sie gewährleistet die geprüfte Konformität der Maco-Produkte. Durch die permanente Maco-Eigenüberwachung nach festgelegten Produktionskontrollvorgaben und die regelmäßige Fremdüberwachung durch externe Prüfer wird die hohe Produktqualität an allen Maco-Produktionsstandorten sichergestellt und die Einhaltung des durch das QM 328 festgelegten Qualitätsniveaus langfristig gewährleistet.

Weiteres Bildmaterial