HiKOKI bringt weltweit erste Tigersäge mit bürstenlosem Motor

Die CR13VEY ist die weltweit erste kabelgebundene Tigersäge, bei der bürstenlose Motoren zum Einsatz kommen. Die Brushless-Technik macht Motoren langlebiger und weitgehend wartungsfrei.

Der bürstenlose Motor sorgt zudem für eine stabile Leistungsentfaltung bei möglichen Stromschwankungen – die vor allem beim Einsatz von Verlängerungskabeln und Kabeltrommeln oder Generatoren auf der Baustelle auftreten können.

Die leichteste Tigersäge ihrer Klasse

Mit der neuen Tigersäge CR13VEY präsentiert HiKOKI ein leistungsstarkes Leichtgewicht. Das kabelgebundene Gerät bringt bei 1.100 Watt nur 3,9 Kilogramm auf die Waage und ist damit die leichteste Tigersäge ihrer Leistungsklasse. Im Vergleich zu ihrem Vorgängermodell wiegt die CR13VEY 0,7 Kilogramm weniger. Zwei Technologien tragen zur Gewichtsreduzierung bei: zum einen der Einsatz von bürstenlosen Motoren und zum anderen die bei diesem Gerät optimierte User Vibration Protection-Technologie (UVP) mit gegenläufig rotierenden Schwungscheiben. Die neue Tigersäge von HiKOKI eignet sich zum Sägen von Holz, Stahlplatten bis 19 Millimetern sowie dem Ablängen von Stahlrohren bis zu einem Durchmesser von 130 Millimetern.

Laufruhe und sauberer Schnittverlauf

Zwei gegenläufig rotierende Schwungscheiben minimieren die Übertragung der Sägeblattbewegung auf das Gehäuse. Das erhöht die Laufruhe beim Sägen und schont die Handgelenke des Handwerkers. Dank UVP werden somit die Gehäusevibrationen reduziert. Damit hält auch das Sägeblatt zuverlässig seine Spur und sorgt so für einen sauberen Schnittverlauf. Ein weiterer Vorteil: Dank verminderter Vibrationen lässt sich die CR13VEY bei nahezu allen Arbeiten mit maximaler Drehzahl von 3.000 Hüben pro Minute bedienen. Der intelligente Controller in der eingebauten Platine erkennt das zu bearbeitende Material, reguliert entsprechend die Schneidegeschwindigkeit in fünf Schritten und sorgt so für einen optimalen Arbeitsfortschritt, ohne das Material unnötig zu belasten. Die Arbeit an Holz erfordert beispielsweise einen schnellen Schnitt, um Spreißel zu vermeiden, während Plastik hitzeempfindlich ist und deshalb langsamer geschnitten wird. Neben dem normalen Sägemodus kann die Säge auch im Pendelhub betrieben werden.

Greifbare Vorteile

Auch beim Gehäusedesign bietet die CR13VEY von HiKOKI greifbare Vorteile. Der Halteschaft vor dem Sägeblatt ist mit 78 Millimetern so lang und der Umfang mit 203 Millimetern so schmal, wie bei keinem vergleichbaren Gerät. Das ermöglicht einen festen Griff, der beim Sägen von härterem Material wie Stahl für die nötige Stabilität sorgt.

Die CR13VEY kommt in der Basisversion mit Transportkoffer und geschwungenem Sägeblatt, das sich für die Arbeit mit allen genannten Materialien eignet. Für die Befestigung an Balken oder Werkzeugwand ist ein Gehäusehaken erhältlich. Das Gerät gibt es seit Juli 2019 im Fachhandel.

Hitachi Power Tools ist jetzt HiKOKI

Die Hitachi Koki Co., Ltd. entwickelt sich weiter. Im Frühjahr 2017 wurde das Unternehmen von der US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft KKR übernommen. Als Folge ändert sich der Unternehmensname im Juni 2018 in Koki Holdings Co., Ltd. Im Oktober 2018 folgte auch ein neuer Markenname: Sämtliche Elektrowerkzeuge von HITACHI Power Tools werden nun unter dem Markennamen HiKOKI angeboten. HiKOKI leitet sich vom englischen Begriff „High-Hoch” und dem japanischen „Koki – Industriemaschinen” ab und zeigt schon im Namen den Anspruch auf höchste Qualität. HiKOKI führt das Know-how und die Innovationskraft aus 70 Jahren Firmengeschichte nahtlos weiter.

Weiteres Bildmaterial