IT-Dienstleister suchen mit pfiffigen Spots neue Mitarbeiter

die Vogelperspektive/Omnes/UBIT-Wien

Superweitwinkel, vier Protagonisten und eine Stimme aus dem Off machen Lust auf IT

Wien – Österreichweit fehlen rund 24.000 IT-Mitarbeiter, davon alleine 6.000 in Wien. Die Berufsgruppe der Wiener IT-Dienstleister sucht daher ab 29. November mit pfiffigen Spots nach ausbildungswilligen IT-Talenten. Die eigens dafür gecasteten Protagonisten verkörpern in den vier Kurzvideos jeweils eine andere Zielgruppe. Die Botschaft der neuen Kampagne: „Egal welche Herkunft, welches Alter und welches Geschlecht Du hast – die IT bietet sowohl im ersten als auch im zweiten Bildungsweg ausgezeichnete Karriere-Chancen.“ Der Humor kommt dabei auch nicht zu kurz.

„Hey du! Ja, du! Keinen Plan, was du später einmal arbeiten möchtest?“, fragt der Sprecher in einem der vier Spots aus dem Off. Die Protagonisten antworten nicht, sondern reagieren nur mit stark übertriebener Mimik, die mit Sound-Effekten noch verstärkt wird. Die Darsteller stehen in einem neutralen Raum mit schwarzem Hintergrund – eine spezielle Perspektive mit Superweitwinkel setzt die zwei weiblichen und zwei männlichen Personen mit unterschiedlichem Alter und Habitus humoristisch in Szene. Konzipiert wurde die Kampagne von der Werbeagentur Omnes in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma die Vogelperspektive, die dafür von der Berufsgruppe der IT-Dienstleistern in der Wirtschaftskammer Wien beauftragt wurden.

Unterschiedliche Charaktere gesucht

„Wir möchten mit den Spots nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern bewusst die unterschiedlichsten Charaktere ansprechen. Ganz gleich, ob jemand ein Tattoo hat, Kopftuch trägt, Jugendlicher ist oder schon älter und neue Perspektiven sucht – in der IT zählen einzig und allein Eigenschaften wie Begabung, Interesse und der Wille zur ständigen Fortbildung“, erklärt Ing. Rüdiger Linhart, BA MA, Berufsgruppensprecher der IT-Dienstleister in der Wiener Wirtschaftskammer. Mag. Martin Puaschitz, Obmann der Fachgruppe UBIT Wien räumt zugleich mit einem weit verbreiteten Mythos auf: „Wir benötigen in der IT nicht nur Tüftler und Denker, die in einer Garage still vor sich hinarbeiten, sondern je nach Einsatzgebiet auch kommunikative Persönlichkeiten, die unseren Kunden die komplexe Materie einfach vermitteln können.“

Neue Website zeigt alle Wege in die IT auf

Ab 29. November werden die Spots mittels passgenauem Targeting in verschiedenen Medien ausgespielt: auf Twitch, TikTok, YouTube, Facebook, als Display-Werbung bei Online-Medien, als TV-Werbung im SevenOne Interactive Network sowie im Kino. Zusätzlich wird es eigene Radio-Spot-Versionen geben. Parallel dazu hat Omnes für die Wiener IT-Dienstleister auch die Website www.it-ausbildung.wien erstellt, bei der im Unterschied zur etablierten Website www.it-lehre.wien der Fokus viel breiter ausgerichtet ist. Aufgezeigt werden alle Wege in die IT, angefangen von Lehre und HTL über Fachhochschule und Universität bis hin zu Kursen und Workshops im zweiten Bildungsweg. Die Basisversion ist bereits online, für 2022 sind zahlreiche Erweiterungen geplant.

Mehr Infos zur neuen IT-Ausbildungs-Website: www.it-ausbildung.wien

Videos:© die Vogelperspektive/Omnes/UBIT-Wien

 

Berufsgruppe Informationstechnologie der Fachgruppe UBIT Wien

Mit rund 23.000 Mitgliedern ist die Wiener Fachgruppe für Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT) die größte Fachgruppe Österreichs und vertritt als Standesvertretung deren Anliegen und Interessen. Die Berufsgruppe IT stellt mit rund 11.000 Wiener Informationstechnologen den größten Anteil der Fachgruppe. Kernaufgabe der Berufsgruppe ist die Stärkung des öffentlichen Bewusstseins über die Notwendigkeit und Potenziale einer zukunftsträchtigen IT-Infrastruktur und über das Leistungsportfolio der IT-DienstleisterInnen. Übergeordnetes Ziel ist es, Wien als attraktiven Standort für wissensbasierte Dienstleistungen zu etablieren. www.ubit.at/wien

Rückfragen:

Manfred Haider
Himmelhoch GmbH
Mobil: +43 650 856 9881
manfred.haider@himmelhoch.at

Weiteres Bildmaterial