Karl Kraus Collage

Performance Manfred LOYDOLT „Die letzten Tage der Menschheit“ Lesung Hilde SCHMÖLZER „Frauen um Karl Kraus“ Freitag, 2. September 2016, 20 Uhr Xi CAFE & BAR Pazmanitengasse 15, 1020 Wien

Anlässlich des 80. Todestages von Karl Kraus (12. Juni 1936) wird dem bedeutenden österreichischen Schriftsteller, Publizisten, Satiriker, Dramatiker und Kritiker ein weiterer Abend gewidmet: mit einer Performance von Manfred Loydolt aus den „Letzten Tagen der Menschheit“ und einer Lesung von Hilde Schmölzer aus ihrem Buch „Frauen um Karl Kraus“.

Das vom Verein kunst-projekte organisierte Literaturprogramm widmet sich heuer noch ein weiteres Mal Karl Kraus: mit einer Hommage und zugleich kritischen Auseinandersetzung bei der Lesereihe Literatur im Ground Xiro im Szenelokal XiCAFE & BAR:

Der Schauspieler Manfred Loydolt gestaltet in seiner Solo-Performance Szenen aus den „Letzten Tagen der Menschheit".

Die Schriftstellerin Hilde Schmölzer liest aus ihrem viel beachteten Buch „Frauen um Karl Kraus“, in dem sie dessen widersprüchliches Frauenbild eingehend beleuchtet.

Beschrieben werden unter anderem Annie Kalmar, die frühe Liebe des Karl Kraus, die jung an der damaligen Modekrankheit, der Schwindsucht, starb und die er lebenslang kultisch verehrt hat, Sidonie Nádherný von Borotin, mit der ihn ein leidenschaftliches 23jähriges, und von vielen Brüchen durchzogenes Liebesverhältnis verband, und die Schriftstellerinnen Gina Kaus, Mechtilde Lichnowsky und ElseLasker-Schüler, die enge Freundinnen von Kraus waren.

„Wir bekommen durch diese Frauen einen Blick auf Kraus, der überrascht”, schreibt Elisabeth Schawerda in ihrer Rezension im „Literarischen Österreich” 2016/1. Und Monika Vasik in der Zeitschrift „Podium”: „Schmölzer… sind überaus lebendige Porträts beeindruckender Frauen gelungen, die zudem auch durch ihren zeitgeschichtlichen Bezug interessieren.” Auch Erika Wimmer hat in ihrer Rezension für das Literaturhaus ein Lob bereit, das die Autorin freut: „In Summe gelingt Schmölzer die schwierige Balance zwischen Empathie und Faktizität- eine Balance, die das Lesen bis zuletzt spannend macht”.

DIE MITWIRKENDEN:

Hilde Schmölzer, geboren 1937 in Linz, Besuch der zweijährigen Staatslehranstalt für Photographie in München. Anschließend Studium der Publizistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien. Etwa 25 Jahre freiberufliche Journalistin und Fotografin für in- und ausländische Zeitungen und Zeitschriften,Arbeit beim ORF. Seit etwa 1990 ausschließlich als Autorin tätig mit Schwerpunkt Frauengeschichte und Frauenbiographien. Sie verfasste bisher 15 Bücher, darunter zwei Bestseller. Zuletzt erschien „Frauen um Karl Kraus“, 2015 Kitab Klagenfurt. Mitglied der GAV ,des österreichischenSchriftstellerverbandes und des Literaturkreises Podium. Mitinitiatorin des österreichischen Frauenvolksbegehrens. 2008 Verleihung des Berufstitels Professorin.
 

Manfred Loydolt, geboren 1961 in Wien, Schauspieler,Regisseur und Sänger,Theaterschriftsteller und -übersetzer. Mitbegründer und Leiter des Wiener Theatervereins „VORHANG AUF!“. Regiearbeiten, Tourneen und zahlreiche Auftritte im In- und Ausland. Langjähriges Mitglied des „Ersten Wiener Lesetheaters und Zweiten Stegreiftheaters“.


Als Regisseur vor allem auf dem Gebiet der Klassik und der Komödie tätig. Weitere Arbeiten für unzählige Lesungen im ERSTEN WIENER LESETHEATER, aber auch im eigenen Theaterverein „VORHANG AUF!“.

 

Als Sänger vorwiegend in Konzerten der klassischen Operette, des Wiener Liedes, aber auch in Shows mit verschiedenen Ensembles tätig. Engagements in Operettenproduktionen.

 

Als Autor verfasste er das Theaterstück ‘Es ist nicht leicht ein Kind zu sein’ oder die Bearbeitung von ‘Madame Butterfly’ von David Belasco. Veröffentlichungen in Zeitschriften, Kulturkritiker.

Mitglied bei ::kunst-projekte::

www.galeriestudio38.at/Literatur02

Weiteres Bildmaterial