Investition in globale Technologieberatung DataArt

Private-Equity-Gesellschaft Da Vinci Capital unterstützt DataArts Wachstum

Da Vinci Capital, eine führende Private-Equity-Gesellschaft für Wachstumsmärkte, gibt ihre Investition in DataArt bekannt. Damit will sie das Wachstum der Technologieberatung in ihren Schlüsselbranchen unterstützen. DataArt ist eine führende globale Technologieberatung, die einzigartige Softwarelösungen entwirft und entwickelt. Im Rahmen der Vereinbarung konzentriert sich DataArt weiterhin auf seine drei Schlüsselmärkte: USA, Großbritannien und Kontinentaleuropa – die Gebiete, in denen Da Vinci Capital beträchtliche Vermögenswerte und Erfolge nachweist, einschließlich des Börsengangs des Software Engineering Powerhouse EPAM an der NYSE im Jahr 2012.

DataArt, mit Hauptsitz in New York City, beschäftigt über 2.500 Mitarbeiter an 20 Standorten in den USA, Europa und Lateinamerika. Die Technologieberatung erzielte in den letzten acht Jahren ein außergewöhnlich starkes Wachstum. Das Unternehmen ist bekannt für seine umfassende Expertise in der Entwicklung maßgeschneiderter Unternehmens- und mobiler Softwareanwendungen in Schlüsselindustrien. Dazu zählen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und Biowissenschaften, Medien und Unterhaltung sowie Reise und Gastgewerbe. Die Blockchain– und IoT-Kompetenzzentren realisierten Kundenprojekte in allen Branchen und festigten so DataArts Position als führender Anbieter innovativer Lösungen. Zu den Kunden gehören große globale Marken und Unternehmen wie Nasdaq, TravelPort, Ocado und MeetUp.

Der Umsatz von DataArt lag 2017 bei über 125 Millionen US-Dollar und das Unternehmen erwartet ein Wachstum von mehr als 20 % pro Jahr. DataArt steht auf der Inc. 5000-Liste, die jährlich die am schnellsten wachsenden amerikanischen Privatunternehmen seit 2010 aufführt.

Wachstum als Investitionskriterium

“Das starke Umsatzwachstum von DataArt ist ein wichtiger Faktor für unser Interesse an dem Unternehmen”, so Da Vinci Capital Managing Partner Dennis Fulling. “Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erbringung hochwertiger Ingenieurdienstleistungen für komplexe Softwareprojekte. Da Vinci Capital freut sich über die Partnerschaft mit DataArt. Wir wollen den Erfolg unserer früheren Investition in EPAM Systems, die 2012 mit einem Börsengang an der New Yorker Börse abgeschlossen wurde, wiederholen”. Er fährt fort: “Unser umfassender Due Diligence-Prozess hat gezeigt, dass DataArt bei seinen Kunden, Partnern und Branchenpartnern einen außergewöhnlich hohen Ruf für Qualität, Integrität und Leistung genießt. Dies diente uns als starker Überzeugungsfaktor für unsere Investitionsentscheidung.”

 

Eugene Goland, President DataArt

Eugene Goland, Präsident von DataArt, sagt dazu: “Wir freuen uns, einen starken Partner für M&A und die Kapitalmärkte zu gewinnen. Der Zugang zu Kapital ist ein wichtiger Bestandteil für die Entwicklung eines globalen Technologieberatungsunternehmens. Die einzigartige Expertise von Da Vinci Capital in diesem Segment ist ein großer Vorteil für unsere Pläne. Diese Investition bestätigt nicht nur DataArts Markterfolg, sondern beweist auch das Vertrauen in unser Managementteam und in den Aufbau eines robusten und zuverlässigen Betriebs.”

 

Im Rahmen der Vereinbarung hat Da Vinci eine wesentliche, nicht beherrschende Beteiligung an DataArt erworben. Der Betrieb von DataArt bleibt unter der Kontrolle und Leitung des bestehenden DataArt Executive Management Teams.

 

Weiteres Bildmaterial