“Schlauer Fuchs” Kekse für Blutspender

Der Mühlviertler Naturbäcker Martin Bräuer unterstützt das Rote Kreuz bei der „Langen Nacht der Forschung“ mit Bio-Keksen “Schlauer Fuchs”.

Am 13. April kann man bei der Langen Nacht der Forschung von 17 bis 23 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der Blutzentrale Linz werfen. Und mit etwas Glück bekommt man eine Packung “Schlauer Fuchs” – Bio-Dinkel-Kekse aus dem Mühlviertel – geschenkt. 500 Packungen „Kekse mit Sinn“, gesponsert vom Naturbäcker Martin Bräuer aus Reichenthal stehen für Besucherinnen und Besucher bereit.

Die Rot-Kreuz-Experten zeigen in einer interaktiven Ausstellung den Weg des Blutes nach einer Spende auf und informieren über die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Diagnostik. Neben dem klassischen Blutspendedienst betreibt die Blutzentrale in Linz auch hochmoderne Laboratorien sowie Räume für die Produktion von Blut- und Gewebeprodukten.

Die Kekse, die es in sich haben

„Kekse mit Sinn“ vom Mühlviertler Naturbäcker Martin Bräuer sprechen alle Sinne an. Sie sind aus rein biologischen Zutaten hergestellt und in sechs verschiedenen Sorten erhältlich. Ihren einzigartigen Geschmack schöpfen sie aus dem vollen, frisch gemahlenen Dinkel-Korn und den verführerisch kombinierten Gewürzen.

Die Idee, Kekse mit hochwertigen Inhaltsstoffen zu backen, entstand im Hause Bräuer bereits 1996. Martin Bräuer isst selber gerne Kekse und ließ sich auf der Suche nach genussvollen Rezepturen von Hildegard von Bingen inspirieren.

Da alle Sorten einen nicht nur genussvollen, sondern positiv aktivierenden Effekt haben, wurde die übergreifende Bezeichnung „Kekse mit Sinn“ gewählt. So sind beispielsweise Maronen das dominierende Element in den „Schöne Stunden“ Keksen. Zitat Hildegard von Bingen: „Die Edelkastanie trägt die Kraft der Sonne in sich und sorgt für Momente der stimmungsvollen Entspannung“. Die „Gute Laune“ Kekse wirken durch ihre Gewürzmischung mit Zimt, Nelken und Muskat stimmungsaufhellend.

Die intensive Auseinandersetzung mit sinngebenden Inhaltsstoffen führte zu weiteren Rezepturen von Martin Bräuer. Die „Schlauer Fuchs“-Kekse mit Nüssen bauen auf Lecithin, das auch als „Gehirnnahrung“ bezeichnet wird. „Starker Bär“ birgt kraftspendenden Hafer in sich, „Flotter Hase“ setzt auf die belebende Wirkung von Karotten und das „SchneeHaserl“ lockt zum Winter-Sport mit Kokos und weißer Schokolade. Der neue „Märchenprinz“ spricht besonders Kinder an – schmeckt mit Schokodrops, Kakao, Karamellsirup und Orangenöl aber auch allen Erwachsenen.

Das haben alle „Kekse mit Sinn“ von Bräuer gemeinsam:

  • Sie sind aus Dinkelvollkornmehl, das vor dem Backen in der hauseigenen Mühle gemahlen wird. Starker Bär besteht zu 50 % aus Hafer und 50 % aus Dinkel – Hafer wird ebenfalls in der eigenen Mühle frisch gemahlen. Somit enthalten die Kekse das volle Korn, samt Keimling.
  • Das verarbeitete Getreide stammt zu 100 Prozent aus Österreich.
  • Die Produktion erfolgt mit großer Sorgfalt im Mühlviertel.
  • Die fröhliche Verpackung spricht Erwachsene und Kinder gleichermaßen an. Beliebt sind auch die hübschen Geschenksverpackungen, in denen „Kekse mit Sinn“ zum Weiterschenken angeboten werden.

Kontakt: Kekse mit Sinn, Bäckerei Bräuer

Info-Box: Naturbäcker Martin Bräuer führt im oberösterreichischen Reichenthal eine Bäckerei mit 34 Mitarbeitern und drei Filialen. In 29 Verkaufsstellen in Oberösterreich sind Bräuer-Backwaren ebenfalls erhältlich. Neben der regionalen Nahversorgung mit Brot, Gebäck und Süßwaren beliefert die Handwerksbäckerei ihre Kunden österreichweit mit Spezialprodukten. So gibt es „Kekse mit Sinn“, die Martin Bräuer aus Bio-Dinkel nach eigenen Rezepten erzeugt, österreichweit an zahlreichen Verkaufsstellen.

Weiteres Bildmaterial